Wir über uns

Heute sind wir in der Lage, Ihnen unsere Sammlung in großzügigen Räumen zu präsentieren. Und auf unsere Exponate und Räumlichkeiten sind wir stolz - zu Recht, wie wir glauben. Doch der Weg zum heutigen Museum, wie Sie es jetzt vor sich sehen, war nicht immer einfach...

1972

Gründung des Vereins in Waldkappel-Bischhausen.

1976

Abbruch des Museumsgebäudes in Bischhausen.

1977

Ein Teil des alten Boyneburger Schlosses in Wichmannshausen wird dem Verein kostenlos vom Eigentümer für 50 Jahre zur Verfügung gestellt.

1980 - 1985

Ausbau und Renovierung des Gebäudes mit Hilfe der Vereinsmitglieder.

1986

Erstmals regelmäßige Öffnungszeiten von Mai bis September.

1989

Mitglied des Hessischen Museumsverbandes.

ab 1990

Jedes Jahr Eröffnung des Museums am 1. Mai mit jährlich wechselnden Sonderausstellungen.

2005

Erste Museumsnacht.

2006

Erste Museumsnacht mit Live-Musik.
Renovierung der Schornsteine, um im Museum Heizen zu können und die eingestürzte Gewölbedecke im Pferdestall wurde erneuert.

2007

Erneuerung des Fußbodens in der Museumsküche, alte Fliesen waren defekt.
Anschaffung eines Küchenherdes, zum Heizen, Backen und Kochen. Auch als Aktionen für Kindergärten und Schulklassen.

2008

Fertigstellung Boyneburgzimmer, hierfür wurde ein Ofen gekauft und angeschlossen.

2009

Wir haben einen antiken Spülstein für die Museumsküche angeschafft und installiert.

2010

Der Pferdestall wird als Ausstellungsfläche eröffnet.

2011

Erneuerung des kompletten Daches nach einem Wasserschaden und die damit verbundene Renovierung des beschädigten Raumes.

2012

Aktualisierung der Ausstellung durch Beschriftung und Strukturierung.
Der Pferdestall wird gut angenommen, ist aber nicht beheizbar. Einbau eines Edelstahlabgasrohres und eines Bullerjahn-Ofens für Veranstaltungen und Sonderausstellungen. Da die Stromleitungen zu schwach sind, wird die gesamte Elektrik auf den neuesten Stand gebracht, d.h. neue Zuleitungen, neue Verteilerkäste und neue Anschlüsse.

2013

Um die neue Beleuchtungsanlage im Pferdestall anbringen zu können, musste erst die komplette Decke renoviert werden.
Im Museum werden Schaukästen mit Beleuchtung eingebaut.

2014

Neubespannung des historischen Webstuhls.

2016

Erneuerung der Außenbeleuchtung des Museums durch Wandstrahler.

2017

Erneuerung des Hofbelages und der Außenentwässerung, weiter ist geplant der Ausbau des Dachgeschosses vom Museum und der weitere Ausbau des Pferdestalles sowie die Errichtung einer neuen WC-Anlage.

Wir hoffen, dass Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen können. Natürlich wird auch ständig am Erhalt der kompletten Ausstellung gearbeitet...
....es gibt also immer etwas zu tun !!!

Mitglied werden:


Vereinssatzung (Bitte anklicken!)


Anmeldungsformular (Bitte anklicken!)


SEPA Lastschrift (Bitte anklicken!)


Mit Ihrem Eintritt in den Museumsverein helfen Sie eine in unserer Region einmalige und wichtige kulturelle Einrichtung zu erhalten.
Spenden (auch Sachspenden für den Flohmarkt am 1. Mai) und praktische Hilfe ist immer willkommen.


Bankverbindung:
Raiffeisenbank Wehretal       IBAN:  DE64 5226 0385 0005 4075 71
Sparkasse Werra-Meissner   IBAN:  DE13 5225 0030 0004 5018 88

Zeitungsartikel:

Werra Rundschau, 16.07.2019
Im Mikrokosmos der Puppen (Bitte anklicken!)
SCHÄTZE IM MUSEUM Liebe zum Detail im Schloss Boyneburg